Couscous-Salat

Hallo, Freunde !

Im Anschluss an den vorherigen Artikel bekommt ihr hiermit nun auch noch das Rezept für den Couscous-Salat dazu.

Die ganze Chose ist wirklich einfach und schnell zu machen, Mengenangaben spar ich mich, das müsst ihr einfach selber entscheiden (nur beim Salz und Zucker solltet ihr natürlich vorsichtig sein).
Ihr braucht:

- Instant CousCous oder Bulgur, je nach Vorliebe
- Oliven (entkernt, Farbe egal)
- Buschbohnen (frische oder TK – bloß keine Dosenmatsche !)
- Möhren oder Kürbis (Hokkaido), evtl. Süßkartoffel oder Pastinake oder Petersilienwurzel…..
- Salatgurke
- Strauchtomaten
- frische glatte Petersilie
- ordentlich Knoblauch
- Zwiebeln
- Frühlingszwiebeln
- Zitronensaft
- Minze (frisch oder getrocknet)
- Kreuzkümmel
- Koriander (Samen, gemahlen)
- evtl. Fenchelsamen
- Olivenöl
- Salz, Pfeffer, Zucker

Zuerst lasst ihr einen Teil CousCous oder Bulgur mit zwei bis drei Teilen Wasser und einer Prise Salz kurz aufkochen und dann quellen, bis er gar ist und das Wasser eingesogen hat. Das sollte frühzeitig gemacht werden, damit der Salat nicht zu warm ist.

Dann schneidet ihr Möhren in grobe Würfel und kocht diese in gesalzenem und gezuckerten (Vorsicht!) Wasser, bis sie so gar sind, dass sie eine angenehme Konsistenz haben. Ebenso verfahrt ihr mit den Bohnen, bei frischen Buschbohnen vorher die Enden kappen und ein bisschen länger kochen lassen. Anschließend schreckt ihr beides mit kaltem Wasser ab.

Nun schneidet ihr die gewöhnlichen Zwiebeln in feine Stücke und schwitzt sie in heißem Öl an, bis sie glasig und karamellig-braun sind.

Ihr hackt außerdem Oliven in kleine Stücke, ebenso Lauchzwiebeln, schneidet Gurke und Tomaten in Würfel und vermengt alles Gemüse in einer Schüssel.

Jetzt wascht ihr die frische Petersilie, rupft sie grob auseinander und entfernt die Stiele bis zum ersten Blatt, schält ein paar Knoblauchzehen und gebt beides in eine hohe Schüssel, in der ihr pürieren könnt. Dann gebt ihr Olivenöl, Zitronensaft und evtl. frische Minze hinzu und püriert alles, bis ein feines Pesto entstanden ist. Dieses schmeckt ihr abschließend mit Salz, Pfeffer und Zucker ab.

Wenn alle Zutaten abgekühlt sind, vermengt ihr alles gut miteinander und würzt mit Salz, Pfeffer, Zucker, Minze, Kreuzkümmel, Koriander und Fenchelsamen (letztere drei natürlich gemahlen), bis es eurem Geschnack entspricht.

Oi!

(das Bild unter diesem Artikel zeigt den Salat, außerdem den leckeren Tofu mit Macadamia-Kruste)

This entry was posted in Allgemein, Gewürze, herzhaft, Rezepte. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>