Mohnstreuselkuchen

Dieses Rezept reicht für eine Springform, lässt sich aber auch ganz einfach verdoppeln und kann dann im Blech gebacken werden.

Für den Hefeteig:

  • 200 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 Esslöffel Stärke
  • 1/3 Würfel Hefe
  • 100 ml Sojamilch
  • 25 Gramm Margarine
  • eine Prise Salz
  • eine Prise Vanille

Zuerst, wie immer: Ofen vorheizen! Auf 180°. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen, in der Mitte eine Kuhle bilden und die Hefe hineinbröseln. Margarine und Sojamilch in einem Topf auf Fingertemperatur bringen, anschließend zu den trockenen Zutaten hinzugeben und zu einem Teig verkneten. Nun darf der Teig ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen.

In der Zwischenzeit kann bereits die Mohnfüllung vorbereitet werden:

  • 1 Esslöffel Margarine
  • 200 Gramm Dampfmohn
  • 300 ml Sojamilch
  • 75 Gramm Zucker
  • 3 Esslöffel Stärke
  • eine Prise Vanille

Zuerst die Margarine in einem kleinen Topf schmelzen, danach den Dampfmohn und den Zucker hinzugeben und kurz anrösten lassen. Die Stärke in die Sojamilch einrühren und ebenfalls in den Topf geben, kurz aufkochen lassen und die Temperatur verringern. Die Vanille reinrühren und den Mohn etwas quellen lassen.

Den Hefeteig könnt ihr nach der ersten Gehzeit in eine ausgefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform drücken, ein Rand muss nicht hochgezogen werden. Nun muss der Teig nochmal für ungefähr 20 Minuten aufgehen, währenddessen können die Streusel vorbereitet werden.

  • 150 Gramm Mehl
  • 75 Gramm Zucker
  • 75 Gramm Margarine

Mehl mit Zucker vermengen, anschließend die Margarine flöckchenweise hinzugeben, bis feine Streusel entstehen.

Nun kann der Kuchen zusammengebaut werden: auf den Hefeteig gleichmäßig die Mohnmasse verstreichen. Streusel obendrauf verteilen und ab in den Ofen damit – ungefähr für 30-40 Minuten.

Wer es lieber etwas süßer hat, kann den Kuchen nach dem Backen noch mit etwas Zucker bestreuen.

Und wie immer gilt bei hefelastigem Backwerk: schmeckt frisch am allerbesten!

 

This entry was posted in Kuchen, Rezepte. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>