Nuss-Parmesan

Hier ein Rezept, das eigentlich gar keins ist, da es gefühlte tausend Variationen gibt und wie so oft der eigene Geschmack entscheiden muss, was gut ist und was nicht. Im Endeffekt hat man jedoch ein würziges Topping für Pasta, Salate und Co. Eigentlich kann man sich das Zeug überall drüberstreuen…

Also, hier das Grundrezept (und das ergibt wirklich eine Menge Parmesan):

  • 200 gramm Walnüsse
  • 200 gramm gemahlene Mandeln
  • Würzhefeflocken und Salz
  • optional: andere Gewürze (Pfeffer, Paprika…) oder getrocknete Kräuter (Basilikum) oder Zitronenabrieb oder oder oder…

Die Walnüsse müssen in einer Küchenmaschine zu Pulver verarbeitet werden. Dabei muss man ein wenig vorsichtig vorgehen, denn wenn man die Nüsse zu lange bearbeitet, tritt das Fett heraus und man hat Nussbutter. Das wollen wir auf keinen Fall, also lieber ein paar grobere Stückchen hinnehmen. Das Walnusspulver wird dann anschließend mit den gemahlenen Mandeln sowie den Gewürzen vermengt. Fertig.

Wer nicht so auf den etwas herberen Geschmack von Walnüssen steht, kann die natürlich auch weglassen und nur Mandeln verwenden. Oder andere Nüsse ausprobieren.

Das ganze hält sich, z.B. in einem Glas verstaut, übrigens auch eine Weile und eignet sich somit auch super als kleines Geschenk.

This entry was posted in Gewürze, Rezepte. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>